Typisch Richen - wenige Tore und enges Auswärtsspiel

von Luisa Staudt

Am vergangenen Sonntag ging es für die Damen 2 der HSG Heilbronn nach Richen. Nachdem man sich letztes Jahr in Richen schon nicht mit Ruhm bekleckern konnte, wollte man es diesmal besser machen und zwei Punkte mit nach Heilbronn nehmen.
In einer Halle, die schon immer mehr dem Schulsport glich, startete man um gegen die punktgleichen Richnerinnen ins Spiel. In der Abwehr stand man zu Beginn sehr gut und ließ den Gegnerinnen nur wenige klare Torchancen. Auch vorne spielte man eigentlich gut die Lücken frei, konnte die eigenen Torchancen aber leider nicht nutzen. So vielen die ersten sechs Minuten des Spiels kein Tor. Im Angriff versuchte man es dann über den Rückraum, wodurch einige Treffer erzielt werden konnten. Es war ein torarmes Spiel, jedoch konnten die Heilbronnerinen einen ein bis zwei Tore Vorsprung über weite Phasen der ersten Halbzeit halten. Eine Richner Auszeit in der 26. Spielminute zeigte Wirkung. In der Abwehr hatte man die Gegnerinnen nicht mehr gut im Griff und vorne scheiterte man gerade von den Außenpositionen immer wieder an der Torhüterin des TB Richen. So konnten diese bis zur Halbzeit noch den Ausgleich zum 10:10 Halbzeitstand erzielen. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich ein ähnliches Bild wie schon in Halbzeit eins. Auf beiden Seiten gute Torhüterleistungen führten zu einem weiter engen Spielstand. Vorne war man jetzt vorallem über Rechtsaußen immer wieder erfolgreich und konnte einige gute Aktionen bejubeln. Auch in der Abwehr zeigte stand man weitestgehend gut, hatte aber immer wieder Probleme mit Einzelaktsionen bestimmter Spielerinnen der Gegner. In der 56. Minuten nahm der TB Richen beim Stand von 19:21 erneut eine Auszeit. Zum Leid der Heilbronnerinnen zeigte diese erneut Wirkung und man kassierte in der 57. Minuten den 21:21 Ausgleich. Anschließend brachten die Mädels aus Heilbronn vorne kein Tor mehr zustande. In den letzten 30 Sekunden rettete dann noch Christina Körber mit einer schönen Parade den Ausgleich und unterstrich damit eine klasse Leistung von ihrer Seite.
Nun gilt es nach vorne zu blicken und im nächsten Spiel die eigenen Torchancen besser zu nutzen. Bereits am kommenden Wochenende geht es zu Hause gegen die HSG Taubertal. Spielbeginn ist um 17:30 Uhr in der Mörikehalle (Sporthalle Ost) in Heilbronn. Wie immer freuen wir uns auf eure Unterstützung.

Für TB Richen spielten:

Spieler (Tore/7m): Mirjam Auderer-Meixner, Sabrina Appel (1/0), Barbara Oßwald, Sabrina Pretz (3/0), Anna Weiß, Shirin Hirzel (5/1), Jule Söder, Karen Fink, Evelyn Becker, Nadine Weissenberger, Janina Wolf (1/1), Nataliia Arnaut (5/0), Serafine Link (2/0), Nadine Schenk (4/0)

Gelbe Karten: Serafine Link

Zeitstrafen: Anna Weiß, Shirin Hirzel, Janina Wolf, Nataliia Arnaut, Serafine Link

Trainer / Betreuer: Tobias Gimber

Für HSG Heilbronn 2 spielten:

Spieler (Tore/7m): Christina Körber, Lara Wörz (1/0), Katharina Schaaf (2/0), Saskia Haiber (1/0), Franziska Kiebel (6/1), Marie Schürlein, Michelle Lierenz (3/0), Nicole Buortesch (6/0), Lisa Riek, lena Seefelder (1/0), Luisa Staudt (1/0), Laura Klier, Lena Feeser

Gelbe Karten: Katharina Schaaf, Luisa Staudt

Zeitstrafen: Lara Wörz, Marie Schürlein

Trainer / Betreuer: Andreas Drauz

Zurück

Sponsoren