HSG Frauen 1 erkämpfen sich die nächsten 2 Punkte im Abstiegskampf gegen den VfL Nagold

von Ricarda Gehlhaar

Am Samstagabend um 18 Uhr galt es für die HSG an die gute Leistung aus dem letzten Spiel anzuknüpfen und sich weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sichern. Mit dem Gegner, dem VfL Nagold, hatte man noch eine Rechnung offen, nachdem man das Hinspiel im Oktober deutlich mit 29:16 verloren hatte. Den Kobras war klar, dass das kein einfaches Spiel sein wird, da der VfL die einzige Mannschaft in der Liga ist, die ebenfalls ohne Harz spielt. Außerdem fehlten mit Michelle am Kreis und Melina im Rückraum zwei wichtige Spielerinnen.

 

Pünktlich um 18 Uhr pfiff das Schiedsrichtergespann aus Pfullingen die Partie an. Beide Teams fanden gut ins Spiel. Die ersten 20 Minuten waren durch ständige Führungswechsel und starke Abwehr- und Torhüteraktionen auf beiden Seiten geprägt. Die Kobras konnten besonders durch schnelles Angriffsspiel und einer torhungrigen Anja mit den Gegnerinnen mithalten, unkonzentrierte Torwürfe verhinderten allerdings, dass sich die Spielerinnen der HSG absetzen konnten. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gelang es den Kobras die erkämpfte Führung zu halten, so ging es mit einem Spielstand von 14:11 in die Pause.

In der Halbzeitpause galt es einen kühlen Kopf zu bewahren, die Fehler der ersten Halbzeit kurz zu analysieren und neue Impulse mit in die zweite Hälfte zu nehmen. Mit der Abwehr konnte man zufrieden sein, im Angriff galt es, konsequenter Richtung Tor zu ziehen und dann auch konzentriert abzuschließen.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Kobras durch eine starke Abwehrarbeit und schnelle Kontertore die Führung auf 20:13 ausbauen. Die darauffolgende Schwächephase, die von Unaufmerksamkeit in der Abwehr und mangelnder Konsequenz im Torabschluss geprägt war, brachte die Gegnerinnen noch einmal auf vier Tore heran, die Kobras ließen sich die zwei Punkte aber nicht mehr nehmen. Gegen Ende drehten die HSG-Frauen noch einmal auf, selbst die offensive Deckung des VfL in der Schlussphase konnte am Ergebnis nicht mehr viel ändern. So gewannen die Kobras das Spiel mit 32:26 und sicherten sich die nächsten zwei wichtigen Punkte.

 

Das nächste Spiel ist am Samstag, den 09.03. um 20 Uhr in der Römerhalle gegen den Tabellenführer aus Bietigheim. Auch hier gilt es die hohe Niederlage aus dem Hinspiel wiedergutzumachen und zu zeigen, dass man sich kein zweites Mal kampflos geschlagen gibt.

 

Vielen Dank an Saskia und Ulla, die uns in diesem Spiel tatkräftig unterstützt haben!

 

Für die HSG spielten: Lara Gläß (4), Anja Horny (6), Jannika Giese (12/4), Lea Ohr (1), Carolin Bozic (5), Nadine Maier (2), Jasmin Garmatter (Tor), Madita Jochim, Mareike Giese, Ulla Kurtz, Larissa Baumann (2), Ricarda Gehlhaar (Tor), Jessica Reinhardt (Tor), Saskia Haiber

Bericht: Jannika Giese

Zurück

Sponsoren