Gespielt wie Flasche leer - Männer 1 verlieren am Heuchelberg

von Tim Thulke

Eine kollektives Versagen öffnet Tür und Tor für starke Heuchelberger, die HSG verliert 22:36 (10:17).

Was schreibt man nach so einem Spiel? Die HSG reist vergangenen Samstag nach Nordheim, um Saisonspiel drei zu bestreiten. Angereist? Ja. Angekommen? Lange nicht. Jeder HSG Akteur erlebt einen rabenschwarzen Tag und gibt so der SG Heuchelberg die Möglichkeit, ein Schützenfest am Samstagabend zu feiern.

First things first, zunächst erlebte eine gut gefüllte Halle 20 Minuten ausgeglichenen Handball, trotz löchriger Abwehr und stockendem Motor im Angriff blieb man in Schlagdistanz (10:13). Der Rückstand zur Pause würde dennoch erhöt, weil die Hausherren das eigene Fehlverhalten konsequent bestraften (10:17).

Coach Künzels mahnende Worte in der Halbzeitansprache verpufften; er hätte genauso gut mit den Nordeimer Hallenhänden sprechen können.

Was bedeutet das nun? Ganz einfach: wenn du  Halbzeit eins spielerisch unterbietest und mit absoluter Sparflamme das Spiel runterspielst, dann gehst du baden. Selbst an einem Tag wie Samstag, wenn auf gegnerische Seite alles klappt, das Glück nicht auf deiner Seite ist und man selbst keinen Fuß in die Tür bekommt, verdient man nichts anderes als dieses Ergebnis, wenn man kämpferisch und geistig nicht in derselben Halle spielt.

Die HSG verliert somit zurecht 22:36 und muss sich nach so einem Spiel an die eigene Nase fassen. An einem anderen Tag hätte man dem frischgebackenen Tabellenführer durchaus Paroli bieten können. Was bleibt nun? Mund abputzen, weitermachen. Das schlechteste Saisonspiel dürfte durchgestanden worden sein, jetzt kann es nur noch bergauf gehen.

Zur Nachbereitung bleibt der Mannschaft  ganze vier Wochen, erst dann ist man beim Aufsteiger aus Schwäbisch Hall zu Gast. Zurecht wird die Erwartungshaltung hoch sein, es gilt dieses Debakel abzulegen und einen Schritt nach vorne zu machen.

Für SG Heuchelb. spielten:

Spieler (Tore/7m): Hannes Fr?nznick (3/0), Garvin Beitner, Lucas Lauster (1/0), Vincent Biehler, Julian Eberhardt (7/2), Tim Voelkel (1/0), Joshua Schwellinger (2/0), Nick Dzillack (10/0), Maximilian Schirm (7/1), Lucas-Johannes Grimm, Tim Lauer (2/0), Maximilian L?bich, Luis Endner (3/0)

Gelbe Karten: Lucas Lauster, Julian Eberhardt, Yigit G?rmez

Zeitstrafen: Hannes Fr?nznick, Julian Eberhardt, Tim Voelkel, Joshua Schwellinger

Trainer / Betreuer: Yigit G?rmez, Benjamin Koch, Tim Jegglin

Für HSG Heilbronn spielten:

Spieler (Tore/7m): Noah Zisch, Serkan Vurmaz (9/4), Matthias Ohr (1/0), Kenan Filp (2/0), Tim Thulke, Christopher Schmidt (3/0), Leo Wacker (1/0), Marius K?hner (2/0), Oliver Binder (1/0), Marco K?nzel (2/0), Dirk Brodbeck (1/0), Leo Benz

Gelbe Karten: Serkan Vurmaz

Zeitstrafen: Kenan Filp, Leo Wacker

Trainer / Betreuer: Joachim K?nzel

Zurück

Sponsoren