Saisonstart entscheidet sich mit Schlusspfiff – Männer 1 unterliegen der SG Heuchelberg

von Tim Thulke

Der längst überfällige Auftakt geht für die Herren 1 der HSG Heilbronn nach hinten los. Ein enges Duell mit der SG Heuchelberg wird in den Schlusssekunden entschieden 30:31 (13:16).

Wer am vergangenen Samstag den Weg in die Römerhalle fand, dem dürfte ein Geräusch aufgefallen sein: ein Scharren. Ein Scharren mit den Hufen, denn die erste Herrenmannschaft musste bis tief in den Oktober auf ihr erstes Spiel warten. Hatte man zu diesem Zeitpunkt in der vergangenen Saison bereits drei Spiele absolviert, startete man nun als letztes Team in die neue Runde.

Debütanten Ball am Leinbach

Neue Saison, neues Glück: Nicht nur Tiago Martins bestritt sein erstes Spiel im nagelneuen HSG-Trikot, auch das Duo Künzel/Ohr gab sein Debüt auf der Trainerbank. Mit der Spielgemeinschaft vom Heuchelberg kam ein Gegner, der in der abgelaufenen Saison nur einen Punkt mehr als die Leinbachpiraten geholt hatte. Ein Duell auf Augenhöhe also? Nicht ganz, eine weitere Herausforderung für die Gastgeber bestand darin, möglichst schnell auf Wettkampfniveau zu kommen, während die Gäste bereits zwei Spiele hinter sich hatten.

Müder Start mit Krimi-Ende

So starteten die Gäste wacher, fitter und konsequenter, doch gegen Mitte der Partie fingen sich die Künzel-Ohr-Boys wieder. Vor allem Flügelflitzer Sebbe Rimner und Rückraumriese Dirk Brodbeck hielten ihr Team immer wieder in Schlagdistanz, so dass sich das Blatt kurz vor der entscheidenden Phase zugunsten der Gastgeber wendete. In dieser hatte die HSG lange die Nase vorn. So hieß es knapp viereinhalb Minuten vor Spielende 30:27 für die Jungs vom Leinbach. Geschlagen war der Gegner allemal noch nicht, auch Dank großzügiger Mithilfe der Hausherren fand dieser Stück für Stück ins Spiel. Und wie es in einem Spiel auf Augenhöhe so ist, gewinnt derjenige, der die wenigsten Fehler macht. Nicht so in diesem Fall die Leinbachpiraten, die nach sechs torlosen Minuten in der Crunchtime quasi mit der Schlusssirene die Niederlage kassierten und nach einer ordentlichen Leistung dennoch mit leeren Händen dastehen. Angesichts der Umstände macht die Leistung dennoch Mut, mit dünner Personaldecke und ohne richtigen Spielrhythmus ist für das Team von Ohr/Künzel noch Luft nach oben, dennoch ist das Trainerteam mit der Leistung nicht unzufrieden.

Englische Wochen am Leinbach

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt der „Ersten“ nicht. Bereits am Dienstag, 24. Oktober, „darf“ der HSG-Tross ins ferne Obrigheim, wo ein heimstarker Aufsteiger auf die Leinbachpiraten wartet. Spielbeginn ist um 20 Uhr, wer um diese Zeit noch nicht im Bett sein muss, ist herzlich zum Anfeuern eingeladen.

Für HSG Heilbronn spielten:

Spieler (Tore/7m): Noah Zisch, Mario Tomic, Eric Hauser, Matthias Ohr, Michael Schöllmann, Christopher Schmidt (2/0), Leo Wacker, Sebastian Rimner (7/0), Tiago De Oliveira Martins (2/2), Oliver Binder (3/0), Serkan Vurmaz (6/1), Marco Künzel (4/0), Dirk Brodbeck (6/0), Leo Benz

Gelbe Karten: Tiago De Oliveira Martins, Serkan Vurmaz, Marco Künzel

Zeitstrafen: Christopher Schmidt, Oliver Binder

Trainer / Betreuer: LEN Bauer

Für SG Heuchelb. spielten:

Spieler (Tore/7m): Leon Willy (7/0), Tim Jegglin (3/0), Lucas Lauster (1/0), Julian Eberhardt (3/0), David Gross (9/7), Nicolas Weißschuh, Lucas-Johannes Grimm, Tim Lauer (1/0), Luis Endner (2/0), Vincent Biehler (1/0), Thorsten Stork (1/0), Hannes Fränznick (3/0), David Pfeil

Gelbe Karten: Leon Willy, Lucas Lauster, Tim Lauer

Zeitstrafen: Julian Eberhardt, David Gross, Luis Endner

Trainer / Betreuer: Dumitru Cartos

Spielverlauf

Zurück

Sponsoren